| 21:12 Uhr

Brand
Millionenschaden nach Brandstiftung in Saarbrücken

Saarbrücken. Bei einem Feuer auf einer Großbaustelle in Saarbrücken ist ein Schaden von mehr als einer Million Euro entstanden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Erste Ermittlungen hätten ergeben, dass das Feuer am frühen Freitagmorgen vorsätzlich gelegt worden sei, teilte die Polizei mit. Der Brand sei in der Tiefgarage ausgebrochen. Dort hätten der oder die Täter gelagertes Baumaterial angezündet.

Bei einem Feuer auf einer Großbaustelle in Saarbrücken ist ein Schaden von mehr als einer Million Euro entstanden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Erste Ermittlungen hätten ergeben, dass das Feuer am frühen Freitagmorgen vorsätzlich gelegt worden sei, teilte die Polizei mit. Der Brand sei in der Tiefgarage ausgebrochen. Dort hätten der oder die Täter gelagertes Baumaterial angezündet.


Rund 80 Kräfte der Feuerwehr waren im Einsatz, um den brennenden Rohbau eines Wohn- und Gewerbekomplexes am Bürgerpark zu löschen. Die Wohnungen in dem Gebäude sollten im kommenden Mai bezogen werden. Menschen befanden sich nach Polizeiangaben während des Feuers nicht in dem Bau. Wegen der Löscharbeiten war ein Teilstück der B 51 für einige Stunden gesperrt.