| 00:00 Uhr

Millionen-Schaden nach Krawallen in Frankfurt

Frankfurt. dpa/red

Die schweren Krawalle bei den Blockupy-Protesten in Frankfurt haben einen Millionenschaden verursacht. Eine solche Gewalt habe die Stadt seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt, sagte gestern Polizeipräsident Gerhard Bereswill. Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU ) nahm die Organisatoren der Blockupy-Proteste in die Pflicht und forderte, dass "die Kosten für Sach- und Körperschäden von den Verantwortlichen getragen werden sollten". Die Deutsche Polizeigewerkschaft sprach sich derweil für vorübergehende Grenzkontrollen zum G7-Gipfel im Juni in Bayern aus. >