| 21:55 Uhr

Berlin
Merkel verzichtet im Bundestag auf Vertrauensfrage

Berlin. Kanzlerin Angela Merkel sieht trotz der Schlappe ihres Vertrauten Volker Kauder bei der Wahl des Unionsfraktionschefs keine Notwendigkeit, die Vertrauensfrage im Bundestag zu stellen.

Das sagte Regierungssprecher Steffen Seibert gestern. Merkel erhielt dafür Unterstützung vom neuen Fraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus, der am Dienstag gegen ihre Empfehlung gewählt worden war. Rückendeckung bekam sie auch aus der SPD. Dagegen forderte die FDP Merkel auf, sich diesem Schritt zu stellen. Die Abwahl Kauders zeuge von einer wachsenden Unzufriedenheit mit ihrer Arbeit. „Die Endphase der Ära Merkel beginnt“, sagte FDP-Chef Christian Lindner im Interview mit der SZ.