| 22:05 Uhr

10 584 neue Sanktionen
Mehr Strafen für Hartz-IV-Bezieher im Saarland

(Symbolbild)
(Symbolbild) FOTO: dpa / Sebastian Kahnert
Saarbrücken/Nürnberg. Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger ist im Saarland gestiegen. Von Juli 2017 bis Juni 2018 standen 10 584 neu festgestellte Sanktionen in der Statistik – 566 mehr als im Vorjahreszeitraum, meldete die Bundesagentur für Arbeit gestern. dpa

Zum Ende des Messzeitraums im Juni gab es 62 000 Leistungsempfänger im Saarland. Eine Zahl für das gesamte Jahr lag nicht vor.


Deutschlandweit ging die Zahl der Sanktionen um rund 30 500 auf insgesamt 927 000 zurück. Sanktionen werden nach Agentur-Angaben in der Regel für drei Monate ausgesprochen. In den meisten saarländischen Fällen (7533) ging es um Meldeversäumnisse beim Jobcenter. Weitere Sanktionsgründe waren Weigerungen, Schulungen oder andere Weiterbildungen zu besuchen, eine Arbeit oder Ausbildung aufzunehmen oder Abbrüche von Maßnahmen.