| 22:04 Uhr

Grundsicherung
Mehr Sanktionen gegen junge Hartz-IV-Bezieher im Saarland

Saarbrücken. Die Zahl der Sanktionen gegen junge Hartz-IV-Empfänger ist im Saarland gestiegen. Bei den unter 25-Jährigen standen im Jahr 2017 insgesamt 2919 Sanktionen in der Statistik – 567 mehr als im Vorjahr.

Das teilte die Landesregierung auf eine Linken-Anfrage mit. In den allermeisten Fällen (2000) ging es um versäumte Termine beim Jobcenter. Oft waren es auch Weigerungen, eine Arbeit oder Ausbildung aufzunehmen, oder Abbrüche von Maßnahmen. In solchen Fällen kann den Beziehern das Geld vom Staat gekürzt werden.