| 20:21 Uhr

Kriiegsgebiet
Mehr als 150 Tote bei Kämpfen im Jemen

Sanaa. Zunehmende Gefechte um die wichtige Hafenstadt Hudaida im Jemen haben Behördenangaben zufolge am Wochenende mehr als 150 Kämpfer beider Konfliktparteien getötet. Seit fast vier Jahren kämpft im Jemen eine von Saudi-Arabien angeführte Koalition um die Regierung gegen die von Iran unterstützten Huthi-Rebellen.

Mehr als 10 000 Menschen wurden getötet, die Bevölkerung hungert.