| 20:08 Uhr

Kandidatur
Söder will Seehofer als CSU-Chef beerben

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wird höchstwahrscheinlich auch CSU-Chef.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wird höchstwahrscheinlich auch CSU-Chef. FOTO: dpa / Sven Hoppe
München. Nach der Rücktrittsankündigung von CSU-Chef Horst Seehofer steht Markus Söder als Nachfolger praktisch fest: Der bayerische Ministerpräsident kündigte gestern offiziell seine Kandidatur an. An Söders Wahl auf einem Sonderparteitag am 19. Januar besteht nach dem Verzicht denkbarer Gegenkandidaten kein Zweifel. dpa

„Nach reiflicher Überlegung und dem Wunsch vieler Mitglieder entsprechend bin ich bereit, mich in den Dienst der Partei zu stellen“, sagte Söder in München. „Deshalb bewerbe ich mich um das Amt des Parteivorsitzenden der CSU.“


Seehofer hatte am Freitag seinen Rücktritt als CSU-Chef für den 19. Januar angekündigt. Daraufhin forderten fast alle Bezirksverbände, viele Minister und auch CSU-Bundespolitiker Söder auf, den Chefposten zu übernehmen. Am Samstag erklärte dann der einzige weitere ernstzunehmende Anwärter, der Europapolitiker Manfred Weber, seinen Verzicht – wie zuvor schon der CSU-Landesgruppenchef im Bundestag, Alexander Dobrindt.