| 21:14 Uhr

Kurzmeldung
Landtagsfraktionen erleichtert über Meisers Rücktritt

Saarbrücken. Alle vier Fraktionen im saarländischen Landtag haben den Rücktritt von Klaus Meiser (CDU) als Landtagspräsident begrüßt. CDU und SPD zollten Meiser Respekt für seinen Schritt. CDU-Fraktionschef Tobias Hans würdigte zudem dessen Verdienste und betonte, die Unschuldsvermutung gelte nach wie vor. SPD-Fraktionschef Stefan Pauluhn forderte zudem einen Neuanfang beim Landessportverband LSVS. Die Linksfraktion verlangte eine umfassende Aufklärung des Finanzskandals beim LSVS und nannte Meisers Rücktritt überfällig. Der AfD-Abgeordnete Lutz Hecker kritisierte, die jüngsten Vorgänge hätten das Amt des Landtagspräsidenten massiv beschädigt. Von Ute Kirch
Ute Kirch

Alle vier Fraktionen im saarländischen Landtag haben den Rücktritt von Klaus Meiser (CDU) als Landtagspräsident begrüßt. CDU und SPD zollten Meiser Respekt für seinen Schritt. CDU-Fraktionschef Tobias Hans würdigte zudem dessen Verdienste und betonte, die Unschuldsvermutung gelte nach wie vor. SPD-Fraktionschef Stefan Pauluhn forderte zudem einen Neuanfang beim Landessportverband LSVS. Die Linksfraktion verlangte eine umfassende Aufklärung des Finanzskandals beim LSVS und nannte Meisers Rücktritt überfällig. Der AfD-Abgeordnete Lutz Hecker kritisierte, die jüngsten Vorgänge hätten das Amt des Landtagspräsidenten massiv beschädigt.


Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Meiser und die anderen sieben Präsidiumsmitglieder des LSVS wegen des Verdachts auf Untreue und Vorteilsgewährung. Derweil kursieren Spekulationen, wer neuer Landtagspräsident werden könnte.