| 21:20 Uhr

Kramp-Karrenbauer kritisiert neuen Bluttest auf Down-Syndrom

Saarbrücken. Saar-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) kritisiert die bundesweite Einführung eines Bluttests zur Diagnose des Down-Syndroms. Der Test sei "kein Segen, sondern ein Fluch" und ein weiterer Schritt zur Selektion von Menschen mit Behinderungen, erklärte Kramp-Karrenbauer

Saarbrücken. Saar-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) kritisiert die bundesweite Einführung eines Bluttests zur Diagnose des Down-Syndroms. Der Test sei "kein Segen, sondern ein Fluch" und ein weiterer Schritt zur Selektion von Menschen mit Behinderungen, erklärte Kramp-Karrenbauer. Für Eltern, die sich bewusst für ein behindertes Kind entscheiden wollten, nehme der Druck zur Abtreibung zu. Sie forderte den Bund auf, die Zulassung des Tests zu überprüfen. Im Saarland ist er bisher noch nicht verfügbar. > Seite A 4: Analyse dpa/red