| 20:33 Uhr

Vorstoß in Nordrhein-Westfalen
Kopftuchverbot für Mädchen wird geprüft

Düsseldorf.

Nordrhein-Westfalen erwägt ein Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren. Kinder dürften nicht dazu gedrängt werden, aus religiösen Gründen ein Kopftuch zu tragen, erklärte NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) auf Anfrage am Samstag in Düsseldorf. Zwar soll jede Frau selbstbestimmt entscheiden, ob sie Kopftuch trägt oder nicht. Diese Selbstbestimmung sei bei Kindern jedoch noch nicht vorhanden. Der Islamrat kritisierte das Vorhaben und nannte die Debatte „populistisch, symbolgeladen und inhaltsleer“.