| 20:11 Uhr

"Jugend forscht"
Junger Saar-Erfinder beeindruckt Bundes-Jury

Philipp Sinnewe mit Bildungsministerin Johanna Wanka. Foto: dpa
Philipp Sinnewe mit Bildungsministerin Johanna Wanka. Foto: dpa FOTO: dpa
Erlangen/Saarbrücken. Große Ehre für einen Erfinder aus dem Saarland: Der 18-jährige Philipp Sinnewe hat beim Bundesfinale von "Jugend forscht" einen Sonderpreis gewonnen. Der Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Lebach erhielt den Preis des Bundespräsidenten für eine außergewöhnliche Arbeit über ein energieeffizientes und damit klimafreundlicheres Flugzeugtriebwerk - statt mit Kerosin läuft das von ihm entwickelte Modell mit einem Wasser-Alkohol-Gemisch. Dafür bekam er ein Sonderlob von Bildungsministerin Johanna Wanka: "Ist ja toll - vor allem, wie schön Sie das erklären können." lrs

Große Ehre für einen Erfinder aus dem Saarland: Der 18-jährige Philipp Sinnewe hat beim Bundesfinale von "Jugend forscht" einen Sonderpreis gewonnen. Der Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Lebach erhielt den Preis des Bundespräsidenten für eine außergewöhnliche Arbeit über ein energieeffizientes und damit klimafreundlicheres Flugzeugtriebwerk - statt mit Kerosin läuft das von ihm entwickelte Modell mit einem Wasser-Alkohol-Gemisch. Dafür bekam er ein Sonderlob von Bildungsministerin Johanna Wanka: "Ist ja toll - vor allem, wie schön Sie das erklären können."