| 21:17 Uhr

Juncker empört über Steinbrücks Attacken gegen Luxemburg

Luxemburg. Luxemburgs Regierungschef und Finanzminister Jean-Claude Juncker (Foto: dpa) hat empört auf neue Äußerungen von Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) zum Thema Steuerparadiese reagiert. "Es reicht. Ich verlange Respekt für Luxemburg", sagte Juncker der Zeitung "Luxemburger Wort"

Luxemburg. Luxemburgs Regierungschef und Finanzminister Jean-Claude Juncker (Foto: dpa) hat empört auf neue Äußerungen von Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) zum Thema Steuerparadiese reagiert. "Es reicht. Ich verlange Respekt für Luxemburg", sagte Juncker der Zeitung "Luxemburger Wort". Die deutsch-luxemburgischen Beziehungen litten erheblich unter den Attacken des SPD-Politikers, sagte Juncker. Außenminister Jean Asselborn warf Steinbrück "Biertischniveau" vor. Steinbrück hatte zuvor erneut das Auftauchen von Luxemburg, Österreich und der Schweiz auf Listen verteidigt, mit denen Steuerparadiese gebrandmarkt werden, und sie mit den Verhältnissen im westafrikanischen Burkina Faso verglichen. dpa