| 20:40 Uhr

Saarstatut reloaded?
Jeder fünfte Saarländer will raus aus der Bundesrepublik

Das Wahrzeichen des Saarlandes: die Saarschleife.
Das Wahrzeichen des Saarlandes: die Saarschleife. FOTO: bub/fb / BeckerBredel
Saarbrücken/München. Kommt nach dem Brexit jetzt der Sexit? Jeder fünfte Saarländer will offenbar raus aus Deutschland, endlich unabhängig von der Bundesrepublik sein. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der „Bild“.

(pbe) 22 Prozent der Menschen an der Saar stimmten dabei für die Loslösung des kleinsten deutschen Flächenlandes. Übertrumpft  werden sie nur noch von den Bayern. Dort sehnt sich sogar jeder Dritte nach einem eigenständigen Leben im Freistaat. Zufrieden als Teil Deutschlands sind hingegen die Niedersachsen und unsere Nachbarn, die Rheinland-Pfälzer. Dort will nur jeder zwölfte eine Abspaltung.



Nur: Könnte sich ein Land einfach so mal vom Bundesstaat lösen? Einfache Antwort: Nein. Das Grundgesetz sieht das nicht vor, bestätigte das Bundesverfassungsgericht erst Anfang des Jahres. Hintergrund war eine Beschwerde der „Freiheit für Bayern“-Initiative, die vergeblich eine Volksabstimmung über den Austritt aus Deutschland wollte.