Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:41 Uhr

Angreifer war schwer bewaffnet
Auto rammt Polizeibus auf Champs-Elysées

<irspacing style="letter-spacing: -0.005em;">Paris</irspacing>.

(afp) Auf den Champs-Elysées in Paris ist erneut ein Angriff auf Polizisten verübt worden. Der den Behörden als radikaler Islamist bekannte Mann rammte in einem mit Sprengstoff beladenen Auto gestern einen Bus der Gendarmerie. Sein Auto fing Feuer, er starb an den Verletzungen. Er hatte wohl ein größeres Blutbad geplant. Im Auto fanden die Polizisten, die unverletzt blieben, noch eine Kalaschnikow und mehrere Pistolen. Erst vor zwei Monaten hatte ein Terrorist auf den Champs-Elysées einen Polizisten getötet.