Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:11 Uhr

Er wollte Polizisten töten
IS-Sympathisant muss drei Jahre in Haft

Braunschweig.

Wegen eines geplanten Terroranschlags muss ein IS-Sympathisant aus Northeim in Niedersachsen drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Braunschweig verurteilte den zum Islam konvertierten Sascha L. gestern wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass sich der 27-Jährige Material für einen fernzündbare Bombe besorgt hatte, um Polizisten oder Soldaten zu töten.