| 20:47 Uhr

IS-Terror
IS-Mann Cuspert soll getötet worden sein

Damaskus/Berlin. Der schon mehrfach totgesagte Dschihadist und Ex-Rapper Denis Cuspert aus Berlin soll bei einem Luftangriff in Syrien getötet worden sein. Das berichteten das mutmaßlich der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) nahestehende Medium „Wafa“ und die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Von offizieller Seite gab es zunächst keine Stellungnahme internationaler Sicherheitsbehörden. Deutsche Sicherheitskreise gehen aber davon aus, dass die Todesmeldung diesmal zutrifft. Das Portal „Wafa“ hatte Fotos von einer blutbefleckten Leiche verbreitet, bei der es sich um Cuspert handeln soll, und berichtete über den Lebensweg des Dschihadisten.


(dpa)