| 20:54 Uhr

Ehe für alle
In Saarbrücken trauten sich 131 gleichgeschlechtliche Paare

Ehe für alle: 131 gleichgeschlechtliche Paare haben im zurückliegenden Jahr in Saarbrücken geheiratet.
Ehe für alle: 131 gleichgeschlechtliche Paare haben im zurückliegenden Jahr in Saarbrücken geheiratet. FOTO: dpa / Britta Pedersen
Saarbrücken. In Saarbrücken haben seit dem Inkrafttreten der „Ehe für alle“ vor rund einem Jahr 131 gleichgeschlechtliche Paare geheiratet. Von epd

„Davon haben 91 Paare ihre Lebenspartnerschaft in eine Ehe umgewandelt und 40 Paare neue gleichgeschlechtliche Ehen geschlossen“, sagte Ingo Beckendorf von der Pressestelle der Stadt Saarbrücken. Den Angaben zufolge waren 72 Paare männlich und 59 Paare weiblich. Insgesamt wurden seit dem 1. Oktober 2017 in Saarbrücken 862 Ehen geschlossen. Fünf Frauenpaare haben zudem seit dem 1. Oktober 2017 Kinder adoptiert. Dabei habe es sich jeweils um die Kinder der jeweiligen Partnerin gehandelt und nicht um eine Fremd- oder Auslands-Adoption.


Seit 2001 konnten gleichgeschlechtliche Paare eine Lebenspartnerschaft eingehen, die der Ehe weitgehend gleichgestellt war. Ihnen fehlte aber unter anderem das Recht, gemeinsam Kinder zu adoptieren. Schwule und lesbische Paare können seit dem 1. Oktober 2017 auch „richtig“ heiraten.