| 21:16 Uhr

Immer mehr Pflegebedürftige werden zum Sozialfall

Berlin. Immer mehr Pflegebedürftige brauchen zusätzliche Sozialleistungen. So stieg die Zahl der Empfänger von Hilfe zur Pflege in den vergangenen Jahren deutlich - von rund 340 000 im Jahr 2005 auf zuletzt 453 000, wie Daten des Statistischen Bundesamts zeigen. Agentur

Die Hilfe zur Pflege ist eine Sozialleistung, die den nicht durch die Pflegeversicherung gedeckten Bedarf auffangen soll, wenn Betroffene die Mittel nicht selbst aufbringen können. "Es ist eine fatale Entwicklung, wenn immer mehr Pflegebedürftige auf staatliche Unterstützung angewiesen sind", sagte die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Ulrike Mascher . Pflegebedürftigkeit dürfe nicht zur Armut führen. Mascher forderte, das Pflegegeld müsse rascher als geplant an das Preisniveau angepasst werden.