| 22:05 Uhr

Krebsgefahr
Im Saarland bald 1000 Messpunkte für giftiges Radon

Reinhold Jost (SPD), saarländischer Umweltminister.
Reinhold Jost (SPD), saarländischer Umweltminister. FOTO: dpa / Oliver Dietze
Saarbrücken. Im Saarland sollen bis zu 1000 Messstellen für das krebserregende Radon aufgebaut werden. Das teilte das Ministerium von Umweltminister Reinhold Jost (SPD) auf Anfrage mit. Hintergrund ist eine Regelung im neuen Strahlenschutzgesetz, wonach die Bundesländer in den kommenden zwei Jahren die Konzentration des natürlichen Edelgases in den verschienden Landstrichen ermitteln müssen.

Radon tritt aus dem Boden aus und kann sich in Gebäuden anreichern.