| 21:01 Uhr

Im Restaurant haben Männer die Spendierhosen an

Baierbrunn. Männer sind in Cafés und Restaurants spendierfreudiger als Frauen - zumindest wenn man ihren eigenen Angaben glaubt. Jeder vierte Mann (24,4 Prozent) übernimmt demnach schon mal die Rechnung für Essen und Trinken, unter den Frauen sind es nur 16,7 Prozent. Wie die Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK weiter ergab, sind Männer zwischen 30 und 39 Jahren besonders großzügig (28,5 Prozent), während sich bei den gleichaltrigen Frauen nur jede Zehnte als spendabel bezeichnet. Im Schnitt hält sich jeder fünfte Bundesbürger für spendabel. Die Umfrage ergab jedoch ein klares Stadt-Land-Gefälle: In Städten mit über 100 000 Einwohnern übernimmt jeder Vierte (25 Prozent) von Zeit zu Zeit die Rechnung, in Orten mit weniger als 5000 Einwohnern nur jeder Siebte (14,3 Prozent). kna/jöw

Männer sind in Cafés und Restaurants spendierfreudiger als Frauen - zumindest wenn man ihren eigenen Angaben glaubt. Jeder vierte Mann (24,4 Prozent) übernimmt demnach schon mal die Rechnung für Essen und Trinken, unter den Frauen sind es nur 16,7 Prozent. Wie die Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK weiter ergab, sind Männer zwischen 30 und 39 Jahren besonders großzügig (28,5 Prozent), während sich bei den gleichaltrigen Frauen nur jede Zehnte als spendabel bezeichnet. Im Schnitt hält sich jeder fünfte Bundesbürger für spendabel. Die Umfrage ergab jedoch ein klares Stadt-Land-Gefälle: In Städten mit über 100 000 Einwohnern übernimmt jeder Vierte (25 Prozent) von Zeit zu Zeit die Rechnung, in Orten mit weniger als 5000 Einwohnern nur jeder Siebte (14,3 Prozent).


Der Psychologe Daniel Kruger von der US-Universität von Michigan geht davon aus, dass teure Einladungen im Sinne der Evolution sinnvoll sein könnten, um Frauen zu zeigen, dass man ein guter Versorger ist und eine Familie ernähren kann.