| 20:54 Uhr

Verbrechen
Hinweise auf Auftragsmord an Journalisten

Pezinok.

Nach dem Mord an dem Journalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten Martina Kusnirova haben die Ermittlungsbehörden neue Einzelheiten bekanntgegeben. Die Umstände deuteten darauf hin, dass es sich um einen Auftragsmord handelte, teilte die Sonderstaatsanwaltschaft der Agentur TASR zufolge gestern mit. So sei am Tatort nichts entwendet worden. Die Tat sei zudem bereits am 21. Februar geschehen, einen Tag früher als bisher weithin angenommen. Bisher seien 200 Zeugen unter anderem aus dem Umfeld der beiden Toten ermittelt und befragt worden. Den Ermittlern zufolge wurde Kuciak mit zwei Schüssen ins Herz getötet, Kusnirova mit einem Schuss in den Kopf. Kuciak hatte  zu mutmaßlichen Verbindungen der Mafia bis in die höchsten Ebenen der Politik recherchiert.