Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:19 Uhr

Neue Zahlen
Heimliche Überwachung von Handys nimmt zu

Berlin.

(dpa/afp) Die Sicherheitsbehörden nutzen vermehrt Handydaten, um Verdächtige heimlich zu lokalisieren. Der Verfassungsschutz habe im zweiten Halbjahr 2017 in solchen Fällen rund 180 000 „stille SMS“ an Mobiltelefone versandt, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf eine Regierungsantwort zu einer Anfrage der Linksfraktion. Im zweiten Halbjahr 2016 seien es nur 144 000 gewesen. Beim Bundeskriminalamt stieg die Zahl im selben Zeitraum um 5000 auf fast 22 000.