| 20:40 Uhr

Hartz-IV-Sätze steigen – Kleine Kinder gehen leer aus

Berlin. afp

Die Bundesregierung will die Hartz-IV-Regelsätze für sechs- bis 13-jährige Kinder deutlich anheben. Diese Sätze sollen Anfang 2017 von derzeit 270 auf 291 Euro monatlich steigen, wie gestern bekannt wurde. Für Kinder bis zu sechs Jahren soll es dem Gesetzentwurf zufolge beim bisherigen Regelsatz von 237 Euro bleiben. Der Regelsatz für Erwachsene erhöht sich um fünf auf 409 Euro, Paare sollen 368 statt bisher 364 Euro pro Person bekommen. Sozialverbände und Opposition kritisierten die Anhebungen als zu gering. Die Grünen warfen der Koalition vor, sie habe bei der Hartz-IV-Neuberechnung "Rechentricks angewandt, um den Regelsatz klein zu rechnen". > , Meinung