| 21:47 Uhr

Autozulieferer
Gewerkschaft stellt bei Halberg Guss neues Ultimatum

Saarbrücken. Im festgefahrenen Konflikt beim Autozulieferer Neue Halberg Guss (NHG) hat die IG Metall der Unternehmensleitung ein Ultimatum gestellt. Die derzeit laufende Schlichtung sei „in einer äußerst kritischen Situation“, erklärte die Gewerkschaft gestern in Frankfurt. dpa/SZ

Sollten bis Montag, 17 Uhr, nicht „nennenswerte und belastbare Schritte zur Zukunft der NHG“ vorliegen, werde der IG-Metall-Vorstand noch am selben Tag „die notwendigen Beschlüsse fassen“, hieß es. Eine Wiederaufnahme des Streiks sei eine Möglichkeit. Der Ausstand war Ende Juli an den NHG-Standorten Saarbrücken und Leipzig nach rund sechs Wochen unterbrochen worden.


Der NHG-Eigentümer Prevent hatte im Frühjahr angekündigt, das Werk in Leipzig zu schließen und in Saarbrücken 300 von 1500 Stellen zu streichen. Die IG Metall kämpft für einen Sozialtarifvertrag.