| 20:23 Uhr

Griechenland
Rücktritt in Athen wegen Mazedonien-Streit

Athen. Im Streit über die Umbenennung Mazedoniens ist der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos zurückgetreten. Der Chef des rechtspopulistischen Juniorpartners in der Regierungskoalition gab seinen Schritt gestern nach einem Treffen mit Ministerpräsident Alexis Tsipras bekannt. ap

Seine Partei werde die Regierung verlassen, kündigte er an. Tsipras will kommende Woche die Vertrauensfrage stellen. Griechenland und Mazedonien hatten sich im Juni auf ein Abkommen geeinigt. Demnach benennt sich der nördliche Nachbar Griechenlands in Nordmazedonien um, während Athen seinen Widerstand gegen eine Mitgliedschaft des Landes in Nato und EU aufgibt.