| 20:41 Uhr

Grenzschutzagentur Frontex
Grenzschützer melden weniger Migration in die EU

Brüssel.

Die Zahl der illegalen Einreisen in die EU ist laut Grenzschutzagentur Frontex stark gesunken. Sie lag 2017 bei rund 204 700 gegenüber rund 511 000 im Vorjahr und 1,8 Millionen im Rekordjahr 2015, wie aus einem gestern in Brüssel von Frontex-Chef Fabrice Leggeri vorgestellten Bericht hervorgeht. Insbesondere auf der östlichen Mittelmeerroute von der Türkei nach Griechenland, aber auch auf der zentralen Route von Libyen nach Italien gingen die Zahlen demnach erheblich zurück.