| 21:21 Uhr

Globus prüft neue Standorte für Markt in Neunkirchen

Neunkirchen. Angesichts des heftigen Streits um das Gelände Betzenhölle bei Neunkirchen hat die saarländische Warenhauskette Globus angekündigt, Alternativstandorte für den Bau eines neuen Einkaufsmarktes zu prüfen. Offenbar erwägt das Unternehmen dafür auch eine Verkleinerung der Verkaufsfläche, so dass nun Standorte infrage kommen, die bislang ausschieden. Die Betzenhölle bleibe dafür aber weiter im Rennen, hieß es. Das umstrittene Gelände ist Teil des vom Bund geförderten Projektgebiets "Landschaft der Industriekultur Nord" (LIK.Nord), das ehemalige Bergbau-Flächen der Natur einverleiben will. Weil der Streit darum eskaliert ist, stellt das Bundesumweltministerium in Berlin inzwischen das gesamte Naturprojekt LIK.Nord infrage. Heute findet dort ein Krisentreffen statt. Johannes Schleuning

Angesichts des heftigen Streits um das Gelände Betzenhölle bei Neunkirchen hat die saarländische Warenhauskette Globus angekündigt, Alternativstandorte für den Bau eines neuen Einkaufsmarktes zu prüfen. Offenbar erwägt das Unternehmen dafür auch eine Verkleinerung der Verkaufsfläche, so dass nun Standorte infrage kommen, die bislang ausschieden. Die Betzenhölle bleibe dafür aber weiter im Rennen, hieß es. Das umstrittene Gelände ist Teil des vom Bund geförderten Projektgebiets "Landschaft der Industriekultur Nord" (LIK.Nord), das ehemalige Bergbau-Flächen der Natur einverleiben will. Weil der Streit darum eskaliert ist, stellt das Bundesumweltministerium in Berlin inzwischen das gesamte Naturprojekt LIK.Nord infrage. Heute findet dort ein Krisentreffen statt.


Region