| 20:40 Uhr

Radio-Empfang
Funkstille im Radio vorerst abgewendet

Köln. Die Abschaltung vieler deutscher Radiosender ist vorerst vom Tisch: Der Sendernetzbetreiber Media Broadcast erhält den UKW-Sendernetzbetrieb für mehr als 40 Sender bis maximal zum 30. Juni aufrecht, wie das Unternehmen gestern mitteilte. Möglich sei dies durch die Duldung der Antennennutzung fast aller neuen Antennenbesitzer und die Beauftragung durch die betroffenen öffentlich-rechtlichen und privaten Radioanbieter oder deren Sendernetzbetreiber Divicon und Uplink. Landesmedienanstalten und Bundesnetzagentur riefen alle Beteiligten dazu auf, nun rasch zu dauerhaft tragfähigen Vereinbarungen zu kommen.

Unstimmigkeiten zwischen Eigentümern und Netzbetreibern hätten ohne den Aufschub zu einer Abschaltung der UKW-Signale Mitte dieser Woche führen können. Streitpunkt ist die Höhe der von den neuen Besitzern verlangten Preise für die Antennennutzung. Eine Abschaltung hätte unter anderem Deutschlandradio und private Sender wie Big FM betroffen.