Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Frauen haben doppelt so viele Schuhe wie Männer

Berlin. An dem alten Klischee scheint doch etwas dran zu sein: Frauen haben einen größeren Schuhtick als Männer. Nach einer aktuellen YouGov-Umfrage besitzen die Damen in Deutschland im Schnitt mehr als doppelt so viele Schuhe wie die Herren. dpa

Hatten männliche Befragte im Durchschnitt 8,2 Paar, waren es bei den Frauen 17,3 Paar.

Psychologe Michael Thiel erklärt die weibliche Vorliebe so: "Mit Schuhen kaufen sich Frauen ganze Gefühlswelten und Träume. Wenn Frauen sich verändern möchten, sind Schuhe für sie der schnellste Weg, ihre Emotionen auszudrücken und sich weiblicher und sexy zu fühlen." Männer hingegen drückten Gefühle anders aus - "zum Beispiel im Baumarkt oder beim Sport".

Die Mehrheit der weiblichen Befragten (54 Prozent) hat schon einmal mehr Geld für Schuhe ausgegeben als geplant. Frauen haben auch viel häufiger Schuhe, die sie kaum anziehen - sie haben im Schnitt 10,8 Paar im Schrank stehen, die seltener als einmal im Monat getragen werden. Bei Männern sind es 4,2 Paar, die nichts für den Alltag sind.