| 21:11 Uhr

Außenhandel boomt
Frankreich spitze bei Saar-Exporten

Saarbrücken. Frankreich hat – auch als Folge der Brexit-Entscheidung – Großbritannien als wichtigstes Exportland der Saar-Wirtschaft abgelöst. Bei den Ausfuhren ins Nachbarland gab es im vergangenen Jahr ein Plus von 14 Prozent  auf 2,3 Milliarden Euro. Dagegen verringerten sich der Export nach Großbritannien um 1,5 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro. Insgesamt nahmen die Saar-Exporte im letzten Jahr um 7,9 Prozent auf 16,6 Milliarden Euro zu, die Importe stiegen sogar um 11,5 Prozent auf 14,3 Milliarden Euro.

Frankreich hat –  auch als Folge der Brexit-Entscheidung – Großbritannien als wichtigstes Exportland der Saar-Wirtschaft abgelöst. Bei den Ausfuhren ins Nachbarland gab es im vergangenen Jahr ein Plus von 14 Prozent  auf 2,3 Milliarden Euro. Dagegen verringerte sich der Export nach Großbritannien um 1,5 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro. Insgesamt nahmen die Saar-Exporte im letzten Jahr um 7,9 Prozent auf 16,6 Milliarden Euro zu, die Importe stiegen sogar um 11,5 Prozent auf 14,3 Milliarden Euro.


(ulb)