| 20:34 Uhr

Terrorismus
Fraktionen wollen Opferschutz verbessern

Berlin. Kurz vor dem Jahrestag des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt wollen Union, SPD, FDP und Grüne den Opferschutz verbessern. In der kommenden Woche wollten die vier Fraktionen im Bundestag einen entsprechenden Antrag beschließen, berichtete die „Bild am Sonntag“, der das Papier vorliegt.

Als wichtigste Maßnahme sollen demnach auf Bundes- und Länder­ebene zentrale Anlaufstellen eingerichtet werden, an die sich Terror­opfer und deren Angehörige wenden können. Diese Stellen sollen den Angaben zufolge auch die Entschädigungsansprüche regeln. Außerdem sollten künftig nicht deutsche Opfer staatliche Entschädigungsleistungen in gleicher Höhe wie deutsche Opfer erhalten.