| 21:21 Uhr

Fernseh-Zuschauer gehen auf Distanz zu Gottschalk

Berlin. Eine neue Show für Moderator Thomas Gottschalk (62)? Besser nicht: Die Mehrheit der Bevölkerung lehnt eine Rückkehr des Altmeisters auf die große TV-Bühne ab. 56 Prozent sind der Auffassung, der ehemalige "Wetten, dass . . ?"-Zampano solle lieber auf eine neue Abendshow verzichten

Berlin. Eine neue Show für Moderator Thomas Gottschalk (62)? Besser nicht: Die Mehrheit der Bevölkerung lehnt eine Rückkehr des Altmeisters auf die große TV-Bühne ab. 56 Prozent sind der Auffassung, der ehemalige "Wetten, dass . . ?"-Zampano solle lieber auf eine neue Abendshow verzichten. Nicht mal jeder Dritte (28 Prozent) ist dafür, 17 Prozent haben keine Meinung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov zu Beginn dieser Woche durchführte. Gottschalk verhandelt zurzeit mit dem Westdeutschen und dem Bayerischen Rundfunk über eine neue Abendshow. Noch keine eindeutige Meinung haben die Befragten zu Markus Lanz. Auf die Frage, ob sich der 43-jährige Tiroler als guter Gottschalk-Nachfolger erwiesen habe, antworteten 38 Prozent mit "nein", 30 Prozent wiederum sagten "ja". 32 Prozent haben keine Meinung dazu. dpa


Foto: dpa