Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:06 Uhr

Kampf um abgewanderte Wähler
FDP-Chef Lindner vergleicht AfD mit Schimmel im Haus

Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokratischen Partei (FDP).
Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokratischen Partei (FDP). FOTO: Bernd von Jutrczenka / dpa
Rom.

FDP-Chef Christian Lindner befürchtet, dass die AfD nicht so schnell aus der politischen Landschaft verschwindet. „Die AfD ist wie Schimmel zuhause. Ist er einmal da, ist es schwierig, ihn loszuwerden“, sagte er der Tageszeitung „La Repub­blica“. Es sei auch Aufgabe der Liberalen, abgewanderte Wähler zurückzugewinnen, um zu verhindern, dass die AfD drittstärkste Partei bleibe. Zudem verteidigte er erneut den Abbruch der Jamaika-Gespräche. Als Regierung wäre die Koalition „weder stabil noch innovativ gewesen“.

(dpa)