| 21:02 Uhr

Diplomatische Krise
Fall Skripal: Moskau kündigt Vorschlag an

Moskau/London.

Nach der Ausweisung Dutzender Diplomaten hat Russland im Streit um den vergifteten Ex-Agenten Sergej Skripal einen Vorschlag für die Ermittlungen von Chemiewaffen-Experten angekündigt. Dieser solle morgen bei einer Sondersitzung der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) vorgestellt werden, sagte der russische Vertreter bei der OPCW, Alexander Schulgin. „Das wird ein einfacher, klarer Vorschlag, der dazu bestimmt ist, zu den Untersuchungen des Vorfalls in Salisbury beizutragen“, fügte der Diplomat hinzu, ohne Details zu nennen.