| 20:50 Uhr

Kostenlos ins Netz
EU spendiert freies W-Lan in acht Saar-Kommunen

(Symbolbild).
(Symbolbild). FOTO: dpa / Jan Woitas
Brüssel/Saarbrücken. Acht Saar-Gemeinden können jetzt mit Hilfe der EU einen Wifi-Hotspot für einen kostenlosen Internet-Zugang etwa in Parks oder Bibliotheken errichten. Darauf hat am Donnerstag der SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Petry hingewiesen. Von Ulrich Brenner
Ulrich Brenner

Aus dem Programm „WiFi4EU“, das erstmals aufgelegt wurde, erhalten Homburg, Kirkel, Mettlach, Nalbach, Riegelsberg, Heusweiler, Weiskirchen und Illingen je 15 000 Euro. Insgesamt hatten sich über 13 000 Gemeinden aus der EU für das 42-Millionen-Euro-Programm beworben, 2800 (davon 220 in Deutschland) erhielten die Förderung nach dem Windhundprinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Die Saar-Gemeinden waren offenbar schnell. Weitere können sich aber melden: In den nächsten zwei Jahren werden von der EU-Kommission drei weitere WiFi4EU-Aufrufe gestartet. Petry sagte gestern, mehr freies W-Lan an öffentlichen Orten sei „besonders im ländlichen Raum essentiell“. Die Saar-Grünen drängen auf ein Landesförderprogramm Freifunk.