| 20:42 Uhr

Asylpolitik
EU will mehr Migranten in den Irak abschieben

Brüssel. () Nachdem die Terrormiliz IS aus von ihr besetzten Gebieten im Irak vertrieben worden ist, will die EU irakische Migranten verstärkt in die Heimat abschieben. Im Rahmen eines neuen „Migrationsdialoges“ wolle man erreichen, dass irakische Behörden bei der Identifikation von nach Europa geflohenen Bürgern helfen und sie schneller wieder aufnehmen, hieß es in einer Mitteilung der Kommission.