| 20:40 Uhr

Polnischer Politiker
EU-Parlamentsvize nach Nazi-Vergleich abgesetzt

Ryszard Czarnecki, bislang einer von 14 Vizepräsidenten des EU-Parlaments.
Ryszard Czarnecki, bislang einer von 14 Vizepräsidenten des EU-Parlaments. FOTO: dpa / Radek Pietruszka
Straßburg. Nach einem Nazi-Vergleich muss der polnische Europaabgeordnete Ryszard Czarnecki von der rechtsnationalen Regierungspartei PiS seinen Posten als Vize-Präsident des Europaparlaments räumen. Das Plenum der EU-Volksvertretung beschloss gestern mit der nötigen Zweidrittelmehrheit, ihn abzusetzen. Der 55-Jährige hatte die christdemokratische polnische Abgeordnete Roza Thun auf seinem Blog mit einem „Szmalcownik“ verglichen. Der Begriff bezeichnet in Polen Nazi-Kollaborateure, die Juden an Nationalsozialisten verrieten. Die Chefs mehrerer Fraktionen hatten daraufhin die Absetzung Czarneckis gefordert.

Nach einem Nazi-Vergleich muss der polnische Europaabgeordnete Ryszard Czarnecki von der rechtsnationalen Regierungspartei PiS seinen Posten als Vize-Präsident des Europaparlaments räumen. Das Plenum der EU-Volksvertretung beschloss gestern mit der nötigen Zweidrittelmehrheit, ihn abzusetzen. Der 55-Jährige hatte die christdemokratische polnische Abgeordnete Roza Thun auf seinem Blog mit einem „Szmalcownik“ verglichen. Der Begriff bezeichnet in Polen Nazi-Kollaborateure, die Juden an Nationalsozialisten verrieten. Die Chefs mehrerer Fraktionen hatten daraufhin die Absetzung Czarneckis gefordert.


Thun begrüßte die Reaktion des Europaparlaments, das erstmals von der Möglichkeit Gebrauch machte, einen Vize-Präsidenten abzusetzen.