| 20:40 Uhr

Abkühlung
Einfach mal synchron erfrischen

Schwimmen: Weltmeisterschaft, Synchron - Mixed Duett, Finale am 17.07.2017 in Budapest (Ungarn). Atsushi Abe und Yumi Adachi aus Japan. Foto: Jens Buettner/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Schwimmen: Weltmeisterschaft, Synchron - Mixed Duett, Finale am 17.07.2017 in Budapest (Ungarn). Atsushi Abe und Yumi Adachi aus Japan. Foto: Jens Buettner/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: Jens Büttner / dpa

Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh’ – und bitte schön gleichmäßig. Aber das versteht sich bei Shi Tingmao und Chang Yani quasi von selbst. Die beiden Japaner schafften es gestern bis ins Finale der Synchronschwimmer der WM in Budapest. Wie kompliziert das ist, können die Saarländer die kommenden Tage mal im Freibad ausprobieren. Obwohl: Bei Temperaturen um die 30 Grad sind Haltungsnoten am Ende wohl auch ziemlich egal. Hauptsache, das Wasser erfrischt. ⇥Foto: dpa