| 21:54 Uhr

Ferien-Verkehr
Diesen Sommer gibt es weniger Autobahn-Baustellen

Berlin. Auf deutschen Autobahnen gibt es diesen Sommer weniger Baustellen. Bis Ende September soll nur noch an rund 570 Orten vier Tage am Stück oder länger gearbeitet werden, im vorigen Sommer waren es noch mehr als 700. Das kündigte das Bundesverkehrsministerium an.

Während der Sommerferien solle nur dort gebaut werden, wo es unbedingt notwendig sei, sagte Minister Andreas Scheuer (CSU). Baustellen würden beschleunigt vorangetrieben, um allen eine möglichst staufreie Reise zu ermöglichen. Der Minister verwies auf diverse Maßnahmen zur Entlastung der Autobahnen. So gebe es im Juli und August – ergänzend zu den Sonn- und Feiertagsfahrverboten – zusätzliche Lastwagen-Fahrverbote an Samstagen.


Am vergangenen Wochenende begannen die Ferien im Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen, diese Woche und am Wochenende starten Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen – damit rollt die sommerliche Blechlawine.