| 20:31 Uhr

Kommentar
Naiv, naiver, Groko

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Geht es in Deutschland um Migration, ist eigentlich völlig klar, wie die AfD reagieren wird: Sie schießt mit allem, was sie hat, dagegen. Reflexartig werden Deutschland und seine Bürger dann zu Opfern gemacht und Flüchtlinge zu Tätern, die uns schaden wollen. Genau das passiert nun auch wieder beim UN-Migrationspakt. Von Pascal Becher
Pascal Becher

Völlig unerklärlich ist aber, wieso die Bundesregierung der rechten Propaganda nicht frühzeitig entgegengewirkt hat – und die Lage im Bundestag eskalieren musste. Seit Wochen hetzen doch die rechten Trolle in den Netzwerken schon gegen den Pakt, haben sich so langsam, aber stetig die Deutungshoheit verschafft. Jetzt muss die Groko der AfD in der Debatte wieder hinterherhecheln, um ihre Interpretationen irgendwie zu entschärfen. Zu glauben, dass die Erregungswelle jetzt noch schadfrei einzudämmen ist, wäre naiv. Mit frühzeitiger Transparenz wäre es nie soweit gekommen.