| 23:21 Uhr

Die Deutschen werden immer älter

Wiesbaden. Die Lebenserwartung in Deutschland ist weiter gestiegen. Für neugeborene Jungen liegt sie bei 76,9 Jahren und bei Mädchen sogar bei 82,3 Jahren, wie das Statistische Bundesamt am Freitag unter Berufung auf die neue Sterbetafel 2005/2007 in Wiesbaden mitteilte. Bei der vorherigen Erhebung hatte die Lebenserwartung bei 76,6 Jahren für Jungen und 82,1 Jahren für Mädchen gelegen

Wiesbaden. Die Lebenserwartung in Deutschland ist weiter gestiegen. Für neugeborene Jungen liegt sie bei 76,9 Jahren und bei Mädchen sogar bei 82,3 Jahren, wie das Statistische Bundesamt am Freitag unter Berufung auf die neue Sterbetafel 2005/2007 in Wiesbaden mitteilte. Bei der vorherigen Erhebung hatte die Lebenserwartung bei 76,6 Jahren für Jungen und 82,1 Jahren für Mädchen gelegen. Auch für ältere Menschen nahm die Lebenserwartung zu. Rein statistisch gesehen können 60-jährige Männer mit weiteren 20,7 Jahren rechnen und gleichaltrige Frauen mit weiteren 24,6 Jahren. Im Westen ist die Lebenserwartung nach wie vor etwas höher als in den neuen Ländern. Bei den im Westen neugeborenen Jungen liegt sie bei 77,2 Jahren, im Osten bei 75,8 Jahren. Bei den neugeborenen Mädchen ist die Unterschied mit 82,3 Jahren im Westen und 82 Jahren im Osten deutlich geringer. In Deutschland wird nach der aktuellen Sterbetafel statistisch gesehen jeder zweite Mann zumindest 79 Jahre alt wird. Bei den Frauen erlebt jede zweite sogar ihren 85. Geburtstag. afp