| 20:36 Uhr

Auswertung der Bundestagswahl
Deutsche haben 2017 so taktisch gewählt wie nie

Berlin. Bei der Bundestagswahl 2017 haben so viele Menschen taktisch gewählt wie nie zuvor. Wie der Bundeswahlleiter am Freitag bei der Vorstellung der repräsentativen Wahlstatistik in Berlin mitteilte, entschieden sich bei der Wahl am 24. September 27,3 Prozent für das sogenannte Stimmensplitting. Das heißt, sie wählten mit der Zweitstimme die Landesliste einer Partei, gaben aber dem Direktkandidaten einer anderen Partei ihre Erststimme.

Vergleichsweise selten nutzten das Stimmensplitting die Wähler von CDU, CSU, SPD und AfD. Besonders häufig war das Phänomen des Stimmensplittings diesmal bei den Wählern der FDP zu beobachten. 56,4 Prozent derjenigen, die sich für die FDP-Liste entschieden, wählten mit ihrer Erststimme Direktkandidaten anderer Parteien.