| 20:43 Uhr

Kommentar
Der Rechtsstaat muss durchgreifen

FOTO: Robby Lorenz / SZ

Lange galten sie als Durchgeknallte und Abweichler. Doch die sogenannten Reichsbürger sind wesentlich mehr als nur eine Gruppe von Spinnern, die dem Mainstream abgeschworen hat. Sie sind brandgefährlich und es ist gut, dass die Sicherheitsbehörden sie jetzt stärker ins Visier nehmen. In einer Zeit, in der Rechtspopulisten in großer Zahl in den Bundestag einziehen, verwundert es nicht, dass ihre Anhängerschaft wächst. Doch sie ist zu zersplittet und eigenbrötlerisch, als dass ernsthaft eine „Reichsarmee“ daraus erwachsen könnte. Was nicht heißt, dass der Rechtsstaat nicht mit voller Härte durchgreifen sollte. Zumal die zunehmende Gewaltbereitschaft offensichtlich ist. Der Staat kann nicht verhindern, dass jemand nachts von der Wehrmacht träumt. Doch was er sehr wohl verhindern kann, ist, dass so ein „Nostalgiker“ Zugang zu Waffen hat. Die gehören beim kleinsten Verdacht beschlagnahmt.