| 20:54 Uhr

Schulbildung
Lehrerverband will „Lesen durch Schreiben“ verbieten

Essen. Der Deutsche Lehrerverband verlangt ein bundesweites Verbot der didaktischen Methode „Lesen durch Schreiben“. „Es geht jetzt darum, möglichst schnell weiteren Schaden von unseren Grundschulkindern abzuwenden“, sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger der Funke Mediengruppe. Die Länder müssten jetzt ernsthafte Konsequenzen aus den Ergebnissen der Studie der Universität Bonn ziehen, wonach die an zahlreichen Grundschulen praktizierte reformpädagogische Schreiblernmethode „Lesen durch Schreiben“ zu eklatant schlechteren Rechtschreibleistungen als der Fibel-Unterricht führt. epd