| 21:23 Uhr

„Wie im Kalten Krieg“
China kritisiert US-Strategie

Peking. Die chinesische Regierung hat die vor wenigen Tagen vorgelegte neue US-Verteidigungsstrategie als rückwärtsgewandt kritisiert. Die Strategie zeige ein „Denken wie im Kalten Krieg“, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua gestern einen Sprecher des Verteidigungsministeriums in Peking.

In der Strategie macht das US-Verteidigungsministerium deutlich, dass es im militärischen Konkurrenzkampf mit Ländern wie Russland und China die größte Herausforderung sieht. China sei ein strategischer Konkurrent, der eine Aufrüstung im Südchinesischen Meer vorantreibe. Ministeriumssprecher Ren Guoqiang betonte hingegen, dass China im Südchinesischen Meer sein „souveränes Recht“ ausübe, so Xinhua.