| 21:33 Uhr

Bonn
Chef der Kultusminister fordert gleichen Lohn für alle Lehrer

Bonn.   (kna) Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Helmut Holter, verlangt, dass alle Lehrer von Grundschule bis Gymnasium gleich viel Geld verdienen. Kinder zwischen sechs und zehn Jahren zu unterrichten, sei eine ebenso große Verantwortung wie der Unterricht für Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren, erklärte er.

Im Kampf gegen den Lehrermangel forderte der thüringische Linke-Politiker im „General-Anzeiger“, auch am Image des Berufs zu arbeiten: „Lehrer müssen mehr wertgeschätzt werden in der Gesellschaft.“ Zudem müsse es mehr Flexibilität und Durchlässigkeit geben. Gymnasiallehrer sollten zum Beispiel in anderen Schulformen unterrichten und danach zurückkehren können.