| 00:00 Uhr

CDU und CSU schmettern SPD-Konzept zur Einwanderung ab

Berlin. Agentur

CDU und CSU lehnen die SPD-Vorschläge für ein Einwanderungskonzept nach kanadischem Vorbild strikt ab. Die CSU hält Änderungen an den geltenden deutschen Regeln zur Einwanderung für unnötig. "Unsere Position ist eindeutig: Wir haben ausreichende Regelungen, die in der inhaltlichen Ausgestaltung nicht verändert werden müssen", sagte Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt gestern in Berlin . "Wir brauchen kein Einwanderungsgesetz." SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann schlägt ein Punktesystem nach kanadischem Vorbild vor, mit dem qualifizierte Einwanderer nach Deutschland geholt werden sollen. Unionsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer (CDU ) sagte, Kanada sei nicht das beste Beispiel für geregelte Zuwanderung. Das Land habe gerade sein Punktesystem geändert und sich an das deutsche Aufenthaltsgesetz angelehnt. > , Meinung