| 20:48 Uhr

Bundesregierung hält trotz neuer Spannungen an Partner Türkei fest

Berlin. Die Bundesregierung will trotz der jüngsten Irritationen an ihrer Zusammenarbeit mit der Türkei in der Flüchtlingskrise und im Kampf gegen die Terrormiliz IS festhalten. Ein Sprecher des Innenministeriums betonte gestern in Berlin , dass das Bundeskriminalamt und das Bundesamt für Verfassungsschutz "nicht naiv sind, was den Partner Türkei anbetrifft". Agentur

Man sei jedoch trotz aller Schwierigkeiten der festen Überzeugung, dass die Türkei für Deutschland der wichtigste Partner im Zusammenhang mit der Bekämpfung des IS sei. Es habe "in der jüngeren Vergangenheit auch nennenswerte Fortschritte in der Zusammenarbeit gegeben". In einer als Verschlusssache eingestuften Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken war die Türkei als "zentrale Aktionsplattform" für islamistische Organisationen eingestuft worden. > e, : Meinung