| 20:45 Uhr

Bund der Steuerzahler rügt Doppelversorgung saarländischer Minister

Saarbrücken. Regierungsmitglieder, die zugleich Abgeordnete im saarländischen Landtag sind, sollten nach Ansicht des Bundes der Steuerzahler weniger Geld erhalten. Sie beziehen neben ihrem Ministergehalt vom Landtag zwar keine Abgeordnetendiät, aber eine steuerfreie Aufwandspauschale von 1264 Euro monatlich - obwohl sie ihr Mandat faktisch gar nicht ausüben. Daniel Kirch

"Diese Doppelalimentation muss aufhören", sagt der Landeschef des Steuerzahlerbundes, Christoph Walter. >