| 21:31 Uhr

EU-Kommission
Bulgarien soll bald der Euro-Zone beitreten

Sofia. Die EU-Kommission sieht Bulgarien als das nächste Land, das der Eurozone beitreten wird. Daran gebe es „keinen Zweifel“, sagte EU-Währungskommissar Pierre Moscovici am Freitag beim Treffen der Euro-Finanzminister in der bulgarischen Hauptstadt Sofia.

Die Aufnahme in die Währungsunion dürfe aber nicht überstürzt und die Kriterien müssten eingehalten werden. Der Euro-Beitritt müsse auch für Bulgarien ein Vorteil sein „und nicht ein Schock“. Bulgarien erfülle die Vorgaben musterhaft, hieß es. Derzeit sind 19 der 28 EU-Staaten in der Währungsunion. Zuletzt war Litauen im Jahr 2015 beigetreten.